I-Wurf

Am 30.12.2019 wurde unsere Gritt gedeckt. Am 01.03.2020 wurden zwischen 10.51 Uhr und 15.35 Uhr 9 kräftige und gesunde Welpen (5 Rüden, 4 Hündinnen) gewölft, aus

 

Zuchthündin
Gritt II vom Falkentann
VJP 70,sil, VJP 70, HZP 184, BrP Nds, VGP 331P/ I. Preis, Sw I, HN, FW: sg/sg=sg, WF1, WG1

Gritt ist eine lautjagende, konsequent wildscharfe Hündin, was sie schon mit 1,5 Jahren durch den Härtenachweis belegen konnte. Ferner zeichnet sie sich durch eine vorzügliche Nase und sehr gute Verlorenbringer-Eigenschaften aus. Auf Schweiß arbeitet sie sehr ruhig und genau. Sie "buchstabiert" die Rotfährte und arbeitet sehr konzentriert. So konnte sie die Verbandsschweißprüfung am 30.06.2017 im I. Preis bestehen. Die Arbeit auf der Wundfährte wurde durch die Richter wie folgt beschrieben: "Die Hündin suchte und fand den Anschusses auf einmalige Aufforderung des Führers selbstständig. Ruhig und konzentriert arbeitete sie die Wundfährte immer mit tiefer Nase und großer Sicherheit aus. Sie korrigierte sich selbstständig. Beim Abspringen eines Stückwildes verhoffte sie kurz, um danach konzentriert weiter zu arbeiten. Die Hündin zeigte einen absoluten Fährtenwillen und dies mit einer sehr großen Ruhe. So gelang es dem Führer alle Verweiserpunkte und die Wundbetten sicher anzuzeigen. Das am Ende der Wundfährte ausgelegte Stück Schalenwild wurde sicher gefunden. Eine insgesamt sehr überzeugende Arbeit!" Mittlerweile konnte Gritt sich auf einigen, teilweise schweren Nachsuchen erfolgreich beweisen.
Die VGP absolvierte Gritt mit 331 Punkten ebenfalls im I. Preis. So passioniert sie auf der Jagd ist, so angenehm ist sie im Büro und Haus. Ein wesensfester, wachsamer Hund, der sehr Menschen bezogen ist. Mit Ihren hohen Anteil an Kurzhaarblut ist sie mit anderen Langhaarlinien wenig verwandt und somit insgesamt züchterisch sehr interessant.



Von dem Zuchtrüden
Edgar vom Eichwäldchen,
FW: sg/sg=sg, 63cm, WG2, WF1, VJP 69, VGG313/II. ÜF, Btr, AH, HN gedeckt

Edgar ist ein ruhiger, wildscharfer, sozialverträglicher Rüde, der aus einer Kurzhaar-Verpaarung stammt. Edgar steht im ständigen jagdlichen Einsatz und ist mit unserer Gritt gar nicht verwandt. Der Inzuchtkoeffizient beträgt deshalb 0,0 %. Aufgrund der jagdlichen Eigenschaften und des zu unserer Gritt passenden Exterieurs haben wir uns für diese Verbindung entschieden.





 

Die Ahnentafel des J-Wurfes finden Sie als PDF Datei hier.

Welpenanfragen von JägerInnen mit vollständigen Kontaktdaten  nehmen wir ab sofort entgegen.

 

Am Vorabend wurde Gritt recht unruhig und zeigte erheblichen Nestbautrieb. Die Nacht war unruhig. Um kurz vor 11 Uhr am folgenden Sonntag ging es dann los. Im Geburtsvorgang recht ruhig und routiniert warf sie Ihre Welpen bis auf eine kleine Verschnaufpause nach Welpe Nummer 6 in üblichen regelmäßigen Abständen. Für den letzten Rüden mit 540g ging Gritt in den Garten, warf ihn dort und brachte ihn sauber und trocken geleckt mit ins Nest. Geschafft! Die Welpen sind gesund und vital bei einem durchschnittlichen Geburtsgewicht von gut 450g (325-540g). Gritt hat die Geburt sehr gut überstanden und sich schnell erholt. Sie zeigt - wie bei ihren zwei Würfen zuvor - erneut ihre hervorragenden Muttereigenschaften.
Der Start ins Hundeleben ist geschafft und wir werden alles für eine gute jagdliche Prägung unseres I-Wurfes tun.






Die Aufmerksamkeit für unseren I Wurf ist schon groß, dafür bedanken sich Idefix, Igor, Ilja, Ivan, Iwo und Ida, Inka, Illa, Isa sowie Gritt. Tatsächlich geht es in den kommenden knapp drei Wochen vornehmlich um Säugen, Schlafen und Saubermachen und natürlich um Streicheln und Wiegen und gaanz viel Wachsen…





Nach einer Woche haben die Welpen ihr Geburtsgewicht verdoppelt. Sie werden langsamer agiler und ab dem 10. Tag beginnen sich die Augen zu öffnen. Regelmäßiger Besuch von Groß und Klein bringt schon erste Abwechslung in das Welpen Leben.






Nach zwei Wochen sind die Welpen das erste Mal entwurmt worden. Die Zunahmen der Welpen lassen weiter auf eine sehr gute Entwicklung schließen. Die Augen gehen langsam auf und jeder Welpe hat nun ein Halsband. Eine Woche noch und dann geht es nach draußen. Bis dahin hält Gritt die Welpen sauber.




Vor und nach dem Umzug ins Hundehaus
Die Welpen sind nun gut drei Wochen alt und sind sehr agil und beweglich geworden. Das Säugen klappt jetzt auch, wenn die Hündin steht und sich nicht hinlegt. Mittlerweile sind die Welpen ins Hundehaus umgezogen und erkunden ihre neue Umgebung. Auch die erste selbständige Nahrungsaufnahme neben den Säugen haben die Welpen gemeistert. Jetzt kommt bald Wild ins Spiel....












Gegen Abend wurde Gritt recht unruhig und schien bei Herrchen und Frauchen mit flehendem Blick Schutz suchen zu wollen. Um kurz vor 19 Uhr legte sie sich neben die Wurfbox und die Presswehen setzten sofort ein. Innerhalb von 10 Minuten waren die ersten beiden Welpen da. In Rekord verdächtigem Tempo setzte sie Ihr Geburtsgeschäft fort und wölfte innerhalb von 3 Stunden 9 Welpen. Die Welpen sind gesund und vital bei einem durchschnittlichen Geburtsgewicht von gut 400g (350-490g). Gritt ist sehr robust und hat die Geburt sehr gut überstanden. Sie geht sehr behutsam mit den Welpen um und zeigt erneut ihre hervorragenden Muttereigenschaften.
Der Start ins Hundeleben ist geschafft und wir werden alles für eine gute Entwicklung unseres H-Wurfes tun.